Azubis 4.0: Zweiter Platz für Digitalisierungsprojekt

Im Saarland haben im Dezember letzten Jahres 36 Auszubildende aus zehn Unternehmen Digitalisierungsprojekte vorgestellt. Darunter waren auch vier unserer Auszubildenden, die ihre selbst erarbeitete Idee präsentierten. 

„Auszubildende als Digitalisierungsscouts“ ist ein Projekt des RKW, das 2019 im Saarland als dreizehnte Region in Deutschland gemeinsam mit der saarland.innovation&standorte e.V. (saaris) durchgeführt wurde. Ein halbes Jahr haben 36 Auszubildende aus zehn Unternehmen als Digiscouts in ihrem Betrieb Digitalisierungsprojekte aufgespürt und eigenverantwortlich als Betriebsprojekt umgesetzt. Wir durften eines dieser Betriebe sein und vier unserer Azubis in die Startlöcher schicken. 

Das Projekt der vier Auszubildenden nannte sich „Digitale Materialanforderung“: Um bei f-tronic spezifisches Material anzufordern, müssen Mitarbeiter in einer Excel-Vorlage die Bestellungen eintragen, ausdrucken und persönlich beim Vorgesetzten vorlegen. Die Idee der vier Azubis war es, den Prozess der Materialanforderung zu digitalisieren. Mit Hilfe einer Softwarelösung können Mitarbeiter die Anforderungen digital aufgeben und direkt vom Vorgesetzten freigeben lassen. Der Nutzen: Alle Beteiligten profitieren von einer nahtlosen Dokumentation und mehr Transparenz bei der Materialanforderung. 

Am 10. Dezember war es soweit: die Ergebnisse der Digitalisierungsprojekte wurden unter dem Titel „Azubis 4.0: Einblicke in Digitalisierungsprojekte im Saarland“ vor einem großen Publikum präsentiert. Unsere Azubis konnten mit ihrem Projekt „Digitale Materialanforderung“ das Publikum überzeugen und somit den zweiten Platz belegen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 f-tronic GmbH